Kunstenaars Lony Wing Master Painter Abeling Johan Alms *. Ammerlaan Corry Appel Karel Arcimowicz Anna Armando *. Armengol Emilio Atterling Joch Bal A. Banksy Graffiti/Street Art Bassermann  Gudrun Bayer Herbert Bechtold Jeroen Belinfante Willy Berg van den Siep Bernhard Vercruyce Bill Max Blankwaard Coen Bonies Bob Boonstra (Trimbach) Anneke Bosman A.. Braat Pauline Brood Herman Brouwer  A. Buchholz Wolff Burgman Berrie Calder  Alexander Cantais Bruno Casamada Alberto Rafols Chagall Marc Challenger Micheal Chillida Eduardo Christo *. Christoforou John Claisse Geneviève Codron Jef Corneille Cobra Cremer Jan Dali Salvador Death NYC Death NYC*. Dijkers Ruud Dijkshoorn Peter Dijkstra Johan Dongen Kees van Doorn Jos van Dore *. Dubbelman Maarten Dulmen Krumpelman E.B. van Efferen H. van Engelman Martin Eversen A. (Adrianus) Fairchild-Woodard Roy Fairey  Sheppard (Street Art/Graffiti) Fernand Jean Fernando Botero Ficner Stefan Flieger J. Fontein Jurjen Fort Ella Fred *. Frese Job Fuchs Ernst Furtsten Dieter Gauzyna Imela Gieryszewski Ryszard Gijzen M. Giros Albert Godelieve  *. Gruker *. Gräsel Friedrich Gubbels Klaas Guinovart Josep Haas Frans de Haas Willibrord Hagen Espen Greger Hahn Bernd Hahn  Friedemann Hanneke *. Hardy C. Harleman Ada Hartog Gertruud Hartung Hans Hassel Ad van Hemsteede Bert Heyboer Anton Hiethaar Dorian Hoffmann Heinz Hofker Willem Gerard Holland Chris Honegger Gottfried Houps Bert Houwalt Barbara Hugasenius H. Irizarry Marcos Irriguible Leo Izaks Wim J.K. *. Jacquet Alain Jandova Ludrila Jansen Han Jepkes Michael Jongert G. Jongh Oene Romkes de Kalkowski Kazimierz Kees van Dongen Kissmer  Willi Klasen Peter Kleijwegt Pot R.W. Kok Simon Kokoschka  Oskar Konorska Anna Koornstra Metten Kooten jr L.W. van Kostabi Mark Kostabi Paul Krake Willy Kreiter A. Kremer Eric Jan Krijger F. Kroes T. Kruider J.* Laanstra B. Lammers Jean Olof Larsen Pat Lauro Roberto Leest van  Astrid Lichtenstein Roy Liégeois Jo Linger W.H. Linnenkohl  A. & Llimos  Robert Lodewijckx  François Lucassen Bertus Lys I Manen van  Jopie Manzano Freire Aciscio Marsman Jean-Paul Martens Th. Mather A. Matinick Krystyna Matisse Henri Mehner Volker Mikkers Jan Miro Joan Moes Tilly Mol Jochem Mondriaan Piet Morandini  Marcello Mulder H.* Munte S.W. Mush Leo Nicola de Maria Niebla Josep Nieboer Tidde H. Nijlander J.C. Nitsch Hermann Nobbe Walter Ofkes F. Onbekende  Kunstenaar Onbekende Poolse Kunstenaar Owendonk M W Paihal C. PECHSTEIN Max Peeters Antoinette Picasso  Pablo Plewka-Schmidt Urszula Poeder Henk Pol S. van der Ponc Joan Pools Grafiek Pools  Keramiek Puiggrós  Pere Ravan Pari RAW Street Art/Graffiti Remé Jorg Renoux Alain Rienks D. Rijke John de Ritchman Pablo Rizzi James Robbe B. Roche  *. Rogers Richard Rooymans Ron Russische  Icoon Ryblinski J. Salome Dick Sasha *. Schasfoort Ben Schildkamp-Peterse C. Schimpfosll Lorenz Schlote Wilhelm Scholten Luuk Schulz-Rumpold Volkmar Seyferth Joan Sierhuis Jan Siks Ger Sinclair L. Spencer *. Spruit H.C. Steen Jan Stoel  Edith Stolk Joop Symantra Wayan Tangel Louis Tapies Antoni Taranczcwski P. Terwindt Robert Tessenow Anna Tichelaar André Tol Koos van Toorop Jan Tores  *. Toscani Beb Tramecourt de Daniel Jerzy Tsucay  N. Tur Costa Rafael Udo  Nils Urselmann Ellen Vaart . Valtat Louis vanHorck Hans Veneman Hans Verboven Wim Verdoes Mark Verhoeven Bernard Vigud André Voet Wilfred Vredegoor Bert Waart Angelien de Wachtmeester Gerrie Wagner-Mohr Martina Warhol Andy Wiegers Jan Wierik Jan te Wilde Joop de Wildevuur Maya Winkel Arien Witjens J.W.H. (Willem) Wolvecamp Theo Yokoi Tomoe Zandee M. Zijlstra Karel Zwaagstra Wladimir

Zoek filters

    Geen schilderijen beschikbaar.

Zoek filters

    Geen aquarel/tekeningen beschikbaar.

Zoek filters

    Geen sculpturen beschikbaar.

Zoek filters

  • r_26$_57.JPG
    € 65,00
  • r_795.jpg
    € 65,00
  • r_812.jpg
    € 65,00
  • r_297.jpg
    € 65,00

Biografie

 

Schlote wuchs in Essen auf machte dort sein Abitur am Burggymnasium Essen. Sein erster Kunstlehrer war Heinz Mack (Mitglied der Künstlergruppe ZERO), der bereits früh das zeichnerische Talent von Wilhelm Schlote erkannte. Ebenso philosophisch prägend war bis zum Abitur sein Mentor und Freund Albert Schulze Vellinghausen, der als Literaturkritiker bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) der Vorgänger von Marcel Reich-Ranicki war. Nach dem Abitur studiert Schlote bis 1968 Philosophie in Bonn und anschließend bis 1972 Kunst an der Kunsthochschule Kassel. Von 1973 bis 1978 war er Lehrer im höheren Schuldienst in Kassel und Hamburg. Zeitgleich mit der Entscheidung nach Paris zu gehen, wurde Schlote eine Professur an einer deutschen Kunsthochschule angeboten. Schlote entschied sich jedoch 1978 für einen Umzug nach Frankreich, wo er zum Teil in Nizza, hauptsächlich jedoch in Paris lebte. 1980 stellte er erstmals in der Medizinischen Fakultät St. Germain des Pres in Paris aus. Seit Mitte 2011 lebt und arbeitet Wilhelm Schlote in Köln-Sülz.

Werk

1968 publizierte Schlote sein erstes von insgesamt 35 Kinderbüchern. Ab 1976 veröffentlichte er Cartoon-Postkarten – die sogenannten „Schlote-Karten“ – und erhielt im selben Jahr den Deutschen Jugendbuchpreis für Heute wünsch ich mir ein Nilpferd. Seit 1980 erstellte Schlote eine Vielzahl von Städteplakaten, Kalendern, Postern und Auftragsarbeiten. 1991 wurde er von der „Académie Calvet“ ausgezeichnet; den Preis überreichten ihm Catherine Deneuve und Claude Chabrol. 2002 erschien das Kunstbuch Postskriptumfür die Deutsche Post. Schlotes Cartoons und Zeichnungen erschienen unter anderem in Zeitschriften wie Die Zeit, Die Welt, Rheinischer Merkur, The New Yorker, Le Monde und Le Figaro. Seine Städteplakate und Poster macht er für fast alle größeren deutschen Städte; aber auch Städte wie Amsterdam, Rom und New York City oder Jubiläen und Veranstaltungen werden im für Schlote typischen Strich wiedergegeben. Er selbst bezeichnet seinen Zeichenstil als „Krikelkrakel“ und verleugnet nie sein Hauptmotiv, dasStrichmännchen. In seinen Aquarellen verarbeitet er auch französischen Rotwein, den er auf Servietten aufträgt. Zudem machte er Anzeigenwerbung für 4711 und Plakate für Lottogesellschaften und Betonproduzenten und schuf Designvorlagen für Sonia Rykiel. Er ist regelmäßig als Illustrator für die FAZ tätig. 

Auszeichnungen

Ausstellungen

  • 2010 llust_ratio 3. Illustration in der Zeitung - Achtzehn Illustratorinnen und Illustratoren und ihre Arbeiten für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Kunstverein Rüsselsheim

Volg ons op Social Media